Erste – Früher und später Treffer sorgen für drei Punkte

Nach dem Sieg gegen Weißig war mit Hellerau erneut ein Team aus der Spitzengruppe zu Gast. Im Hinspiel trennte man sich 2:2 durch zwei Standardtreffer von Klengel. Seine zwei einzigen Saisontore bisher. Den Treffer zur frühen Führung erzielte Yahi bereits nach drei Spielminuten. Nach gegnerischem Zuspiel setzt er sich gut gegen den Verteidiger durch und behält auch gegen den Schlussmann die Nerven, verwandelt sicher ins lange Eck. Mit fortlaufender Spieldauer ergaben sich weitere Gelegenheiten, das große Tempo ließ die Begegnung allerdings vermissen. Das 2:0 durch Schulze wurde vom Assistent fälschlicherweise aberkannt. Die vermeintliche Abseitsstellung war keine.

Nach der Pause gab das Team unserer Eintracht das Spiel leider etwas aus der Hand. Die bis dato eher schwachen Gäste gewannen immer mehr die Oberhand, konnten sich jedoch kaum klare Chancen erarbeiten. Im Gegenzug verpasste unsere Erste den Sack zu zumachen. Einen Kopfball von Czernek kratzt der Gästekeeper sehenswert von der Linie. Die größte Möglichkeit verpasste Sebastian Paul nach einem Umschaltmoment. Setzte den Ball mit dem „Linken“ freistehend deutlich über das Tor. Und so kam was kommen musste. In der 86. Minute fasste Till Weber sich ein Herz, schloss aus gut 18 Metern ab. Haase hält den Fuß rein und der Ball landet abgefälscht unhaltbar im Netz. Nach zuvor gut erarbeiteten Chancen setzte den Schlusspunkt Franke mit einer Einzel- und Willensleistung. Aus 20 Metern nagelte er den Ball mit dem vermeintlich schwächeren Linken ins linke obere Eck. Während der drei Minuten Nachspielzeit warf Hellerau nochmals alles nach vorn. Die finale Ecke klärte Czernek per Kopf – Abpfiff. Ein glücklicher und ebenso verdienter Sieg. Am kommenden Samstag reist das Team zum aktuellen Tabellenführer nach Zschachwitz. In der Liga verlor man das Hinspiel mit 2:3. Im Pokal musste man nach einem 1:4 die Segel streichen.